Dr. Wilfried Pinzl zu Gast im Neuen CAPITOL in Bad Berleburg

„Vortrag „Naturfofografie von winzig bis wild“

„Naturfotografie von winzig bis wild.“ Das ist das Thema eines Vortrags mit faszinierenden Fotos, den Dr. Wilfried Pinzl am Donnerstag, 25. April 2024, um 19.30 Uhr im Saal des neuen CAPITOLS in Bad Berleburg hält. Der Eintritt kostet 10 Euro. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf an der Kinokasse im Neuen CAPITOL. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.

Bis zum Jahr 2021 war Wilfried Pinzl Geschäftsführer am EJOT-Standort in Tambach-Dietharz in Thüringen. Seit Eintritt in den Ruhestand ist der 68-Jährige in beratender Funktion für EJOT tätig.

Seine große Leidenschaft ist die Naturfotografie. Schon als Kind wurde das Interesse an Fotografie geweckt, das ihn bis heute nicht mehr loslässt. Über Jahrzehnte hat sich Wilfried Pinzl ein professionelles Equipment zugelegt, mit dem er als Naturfotograf nicht nur in seiner Heimat in Thüringen unterwegs ist, sondern auch auf fernen Kontinenten.

Jahrelang hat Wilfried Pinzl an einem See in Thüringen eine Schwanenfamilie fotografisch beobachtet: „Ich habe mich mit der Schwanenfamilie ‘angefreundet‘ und diese über mehrere Jahre bei der Aufzucht des Nachwuchses beobachtet“, berichtet Pinzl. „Wer lange ein Tier studieren kann, kommt unweigerlich zu faszinierenden Bildern.“

Seine besondere Passion ist die Makrofotografie. Neben der unerschöpflichen Vielfalt an interessanten Objekten in der Makrosphäre, bietet die Makrofotografie wie kein anderes Gebiet ideale Voraussetzungen, sich mit Geduld und Kreativität einem Thema zu nähern und aus dem Zusammenspiel von Formen, Strukturen und Details ein individuelles Bild, eine eigene Komposition zu gestalten.

In seinem Vortrag nimmt Wilfried Pinzl die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise in die Welt des Winzigen, der Insekten, Blümchen und kleinen Lebewesen. Es folgt ein längerer Zwischenstopp bei den Akrobaten der Lüfte, den Vögeln, und lassen uns inspirieren von deren Geschicklichkeit und Schönheit. Das Finale wird wild, so wild, wie deren Hauptdarsteller aus fernen Ländern, den Elefanten, Löwen und Tigern.

 

Info:

  • Im Jahr 2020 ist Wilfried Pinzl auf spiegellose digitale Fotografie umgestiegen. Derzeit benutze er die Canon EOS R5 fürs Feine und EOS R3 fürs Schnelle.
  • Seine Lieblingsobjektive sind das EF 200-400mm f/4L IS USM Extender 1.4x, das RF 24-70 f/2,8 L USM und das RF 100 f/2,8.
  • Seit 2021 ist Wilfried Pinzl Vollmitglied der Gesellschaft für Naturfotografie e.V. (GDT).